Finde die beste CAD-Software für deine Engineering- und Designteams

Kennst du das Problem veralteter, dateigestützter CAD-Systeme? Dir fehlt Fernzugriff, du erfährst Systemabstürze und dadurch teilweise sogar Datenverluste oder beschädigte Dateien. Das kommt dir bekannt vor?

Zukunftsorientierte Fertigungsunternehmen interessieren sich deshalb für moderne cloudbasierte CAD- und Datenmanagement-Lösungen, um genau diese Probleme zu vermeiden. Wir haben einen Leitfaden für dich, in dem 7 wichtige Bewertungskriterien für unterschiedliche CAD-Plattformen dargelegt werden.

1. Modellierung

Du solltest dich vor allen Dingen vergewissern, dass sich die Modellierwerkzeuge eines CAD-Systems auch für deine Schwerpunktbereiche in deiner täglichen Arbeit eignen. Zudem sollten sie gute Ergebnisse liefern.

Da einige parametrische Modellierer bereits seit über 30 Jahren existieren, solltest du herausfinden wie jeder Anbieter folgendes handhabt: Manchmal erfüllen die Modellierer nicht die Anforderungen einer unkomplizierten Top-Down-Konstruktion. Beispielsweise kann eine kontextabhängige Bearbeitung zu unerwarteten Änderungen an Modellen führen. Es sollte nicht von den Anwendern erwartet werden, dass diese sich lange einarbeiten. Besser ist es, dass der jeweilige Anbieter die Funktionen bereits an die Anforderungen der Konstrukteure angepasst hat.

Allein beim Modellieren von Bauteilen haben wir sehr viel Zeit gespart. Ein Ingenieur verglich unser altes CAD-System mit Onshape und schätzte, dass Onshape ein Bauteil dreimal schneller modellieren kann. Auch die Einarbeitung neuer Mitglieder im Team gelingt wesentlich schneller. Man kann innerhalb von Minuten loslegen – statt in Tagen oder Wochen.

Mark Yerdon, Senior Mechanical Engineer, Google

2. Benutzeroberfläche

Mehr Schaltflächen heißt nicht unbedingt mehr Funktionen. Für die objektive Beurteilung einer Benutzeroberfläche solltest du dich auf folgende drei Bereiche konzentrieren:

  • Benutzerfreundlichkeit: Bewerte die Benutzerfreundlichkeit eines CAD-Systems mit einer Testversion, sodass sich dein Team auch direkt damit vertraut machen kann.
  • Produktivität: Entlastet das CAD-System dein Team von administrativen Aufgaben, sodass sich jeder auf seine Arbeit konzentrieren kann?
  • Zugänglichkeit: Können Ingenieure mit dem CAD-System von unterwegs aus Modelle erstellen und bearbeiten? Gibt es z.B. integrierte Workflows, welche die Kommunikation und Zusammenarbeit in der Software vereinfachen?
Delta Development

Wenn ich Onshape beschreiben soll, antworte ich immer: Es ist wie Google Docs, nur für CAD. Dann kommt sofort die Antwort: Ja, das ist wirklich sinnvoll. Warum gibt es das nicht schon länger (in der CAD-Branche)?

Robert Futch, CTO, Delta Development

3. Gesamtbetriebskosten

Entscheidet man sich für ein CAD-System, sollte man nicht nur auf die Kosten der Lizenz achten, sondern viel mehr auf die direkten und indirekten Kosten für die Einführung der neuen Software. Dabei solltest du folgende vier Kategorien berücksichtigen:

  • Software: Entscheidest du dich für CAD-Software die pro Lizenz angeboten wird, so können zudem Vorlaufkosten und wiederkehrende Kosten anfallen. Es kann bei einigen Systemen passieren, das beispielsweise auch Lizenzen für PDM-Systeme oder Backup-Software erforderlich sind.
  • Hardware: Ist deine CAD-Software auf PDM-System, Dateiaustausch oder andere Add-ons angewiesen, so kann diese nicht nur mehr Speicherkapazität sondern auch weitere Software für Server erfordern. Du solltest dich außerdem auch über die Anforderungen für Mobilgeräte informieren. Cloudbasierte Systeme haben meist geringere Hardware-Anforderungen.
  • Mitarbeiter: Erkundige dich, wie viel IT-Support jedes CAD-System benötigt.
  • Zeit: Die Gesamtproduktivität deines Teams solltest du bei der Auswahl auf jeden Fall auch berücksichtigen. Systemabstürze oder die Wiederherstellung von Daten können deinem Team beispielsweise kostbare Zeit rauben. Lies dir Erfahrungsberichte anderer Anwender durch, um zu schauen ob ein bestimmtes CAD-System Zeit spart oder Mehraufwand verursacht.

Wir waren darauf gespannt, Onshape und seine cloudbasierten Funktionen auszuprobieren. Obwohl wir anfangs gar kein neues Programm wollten, lernt man als Ingenieurin immer dazu und versucht, die Entwicklung zeitlich effizienter zu gestalten – mit Onshape ist genau das möglich.“

Michaelina Dupnik, Projektmanagerin, Vivonics

CAD in der Cloud: Keine versteckten Kosten mehr

Der Preis einer professionellen On-Premise-3D-CAD-Lizenz startet üblicherweise bei etwa 4000 € pro Nutzer im Jahr und je nach Umfang ist da noch viel Luft nach oben. Bei Onshape gibt es keine Lizensierung im traditionellen Sinne. Du zahlst für das was du brauchst und kannst jederzeit User und Funktionalitäten hinzubuchen oder abbestellen. Nutzer, die Onshape nur zur Sichtung oder für Kommentare nutzen, kosten dich gar nichts.

4. Technischer Support und Schulung

Ob du dein aktuelles CAD-System aufrüstest oder du zu einem neuen wechselst, du oder dein Team braucht ggf. externe Hilfe:

  • Technischer Support: Wenn du Hilfe brauchst ist es wichtig, dass du nicht allzu lange auf Reaktionen des technischen Supports warten musst. Finde heraus, wie viele Support-Stufen zwischen deinem technischen Support-Kontakt und den Entwicklern liegen, die letztlich einen Softwarefehler beheben.
  • Einarbeitung und Schulung: Damit du möglichst schnell mit dem CAD-System starten kannst, sind umfassende Online-Kurse, technische Anleitungen sowie virtuelle Lernangebote sehr hilfreich.
  • Unterstützung von Fachkollegen: Manchmal erhält man die größte Hilfe und den besten Rat von anderen Konstrukteuren, die regelmäßig mit dem System zutun haben. Erkundige dich, ob es eine aktive Community von Benutzern gibt, die regelmäßig in Online-Foren Beiträge veröffentlichen.
FHE

Durch die Bereitstellung der neuesten Zeichnungen für unsere Auftragnehmer erzielen wir sofortige Einsparungen. Jeder Fertigungsfehler kann uns Tausende von Dollar kosten. Wenn wir dafür sorgen, dass die Auftragnehmer die neuesten Versionen erhalten, liegt die Verantwortung bei ihnen, nicht bei unserem Beschaffungsteam. Die Klarheit, die wir dank Onshape in unserer Kommunikation mit Auftragnehmern haben, ist unschätzbar – das lässt sich nicht mit einem Geldbetrag bemessen.

Matthew Kibler, Senior Mechanical Designer, FHE

5. Immer auf dem neuesten Stand

CAD-Software entwickelt sich regelmäßig weiter. Je häufiger die Release-Zyklen deines Systems desto besser. Kläre auch, ob du die Daten deiner bisherigen Plattform auf die neue CAD-Plattform migrieren kannst.

XING Mobility

Onshapes Programmiersprache FeatureScript hat für uns alles verändert. So etwas habe ich noch bei keinem anderen CAD-System gesehen. Unsere Softwareentwickler können jetzt eigene benutzerdefinierte CAD-Features schreiben, die genau auf unsere Anwendungen abgestimmt sind.

Azizi Tucker, CTO, XING Mobility

6. Vollständiges CAD-Ökosystem

CAD-Systeme mit dem höchsten Nutzen sind Ökosysteme, welche die Funktionalität des Kernprodukts erweitern.

  • Integration mit Anwendungen: Du solltest dich darüber informieren, inwiefern dich ein CAD-Anbieter bei der Suche nach Drittsoftware und deren Installation unterstützt, falls diese beispielsweise andere Anforderungen, Nutzungsbedingungen und Abrechnungsprozesse mit sich bringt.
  • Anpassung: CAD-Benutzer können alltägliche Aufgaben beschleunigen, wenn sie ihre CAD-Software anpassen können. Eine CAD-Plattform sollte eine leistungsstärkere Programmiersprache bieten, um zeitsparende Funktionen umfassend einzubinden.
  • Beiträge von Fachkollegen: Achte darauf, ob es öffentlich verfügbare Bibliotheken mit Features gibt, die von Benutzern mit den verfügbaren Tools entwickelt wurden und häufig von aktiven Kunden ergänz werden.
Premier Custom-Built Cabinetry

Onshape ist ein zentraler Teil unserer IT-Abteilung geworden. Wir haben damit Ingenieure und IT zusammengebracht, um Produkte gemeinsam zu entwerfen und zu entwickeln. Dank an den Möbelbau angepasster CAD-Features und konfigurierbaren, vorentwickelten Produktmodellen, können wir kundenspezifische Projekte schnell und detailliert realisieren, statt dies manuell zu tun.

Sheldon Horst, President, Premier Custom-Built Cabinetry

7. Sicherheit und Zuverlässigkeit

Bei cloudbasierten CAD-Systemen werden deine Modelle in einer zentralen Datenbank gespeichert. Du kannst Rollen und Berechtigungen für den Zugriff auf dein Modell gewähren, ohne dass deine Dateien jemals gefährdet sind.

Doris Dev

Mit Onshape sind wir in der Lage, unseren Kunden einen Live-Link zur Verfügung zu stellen. Sie können uns bei der Arbeit zuschauen und alle Änderungen sehen, die wir vornehmen. Wir tun dies bereitwillig, weil wir wollen, dass unsere Kunden sehen, wie gut, schlecht und chaotisch der Entwicklungsprozess manchmal sein kann. Wir sind der Meinung, dass sie uns besser verstehen und treuere Kunden werden, je mehr Informationen sie von uns erhalten.“

Lucas Lappe, Head of Product, Doris Dev

Du möchtest Onshape kostenlos testen?

Verschaffe dir selbst einen Eindruck über die Cloud-basierte Produktentwicklungsplattfom. Sei bei einer Live-Demo dabei, lerne Onshape kennen wenn du Konstrukteur bist, oder lade dir die Software direkt herunter. Wir helfen dir bei deinem Sprung in die Cloud.

Empfohlene Beiträge