Umfrage mit 989 Fachleuten

In einer Studie, aufbauend auf einer Umfrage mit 989 Produktdesign- und Fertigungsfachleuten, erfasste Onshape den aktuellen Zustand von Produktentwicklung und Hardwaredesign im Jahr 2020. Bei den Befragungen wurden quantitative Kennzahlen, wie z. B. Anzahl der Standorte und Beteiligten, sowie qualitative Merkmale gesammelt, wie z. B. Produktivität und Innovation.

Schmerzen in der Produktentwicklung

Bei der Frage „Welche Aspekte des Produktentwicklungsprozesses deines Unternehmens müssen deiner Meinung nach am meisten verbessert werden?“ hat sich folgende Wortwolke ergeben:

Stande der Produktentwicklung 2020 – Wortwolke
Wortwolke der Umfrageteilnehmer

Neben den großen Begriffen CAD und PDM, traten außerdem häufig die Begriffe Collaboration, Communication und Management auf. Der Bedarf an besserer Zusammenarbeit und Verwaltung ist demnach für viele Priorität. Bei einem Blick in einzelne Zitate der Teilnehmer wird dieser Wunsch noch deutlicher:

„Aufgrund der Hierarchie des Prozesses müssen wir bis zum Ende warten, um kleine Teile eines Entwurfsprojekts zu genehmigen.“

„Wir verfügen über eine breite Palette nicht verbundener Tools, mit denen ein Produkt und seine Entwicklung verwaltet werden. Dies führt zu Fehlern und Zeitverschwendung.“

„Wir brauchen entweder mehr Leute oder weniger Projekte.“

„Wir müssen den Widerstand gegen Iteration verringern, aus jeder Iteration mehr lernen und die Iterationsperiode verkürzen.“

„Wir möchten eine bessere Integration mit externen Lieferanten, deren Designs sich nahtlos in unsere eigenen Designs integrieren lassen, und sicherstellen, dass die von Lieferanten empfangenen und an Lieferanten gesendeten Daten auf dem neuesten Stand bleiben.“

Was sich aus all diesen Zitaten herauslesen lässt: Konstruktionsteams wünschen sich ungestörtes Arbeiten an ihren Designs. Dafür muss gewährleistet sein, dass alle notwendigen Daten für den Designprozess bereitstehen. Einem Kollegen für eine Dateiversion oder die Übernahme der Konstruktion hinterhertelefonieren? Das halten wir für antiquiert und längst nicht mehr notwendig.

Laut der Studie haben 80 % der Konstrukteure Probleme beim Auffinden der korrekten Version ihres Designs. Stell dir diesen Zustand in anderen Branchen vor:

Stand der Produktentwicklung 2020 – 80-Prozent-Vergleich
Vergleich mit anderen Branchen

In all diesen Bereichen sollte Präzision keine Option sein. Eine cloudbasierte Datenmanagement- und Konstruktions-Plattform sorgt dafür, dass Designs unmittelbar nach Änderungen auf dem aktuellen Stand sind. Team-Mitglieder können sogar während der Konstruktionsarbeit sehen, was geschieht und am gleichen Modell arbeiten. Außerdem arbeiten alle mit der gleichen Software-Version, da niemand manuell Updates durchführen muss. Alle Aktualisierungen laufen automatisch über den Anbieter ab und es ist sichergestellt, dass kein Design dabei kaputt geht.

Produktentwicklung im Jahr 2021

Mit einer cloud-nativen Produktentwicklungsplattform begegnest du den Herausforderungen der Umfrage mit Leichtigkeit:

  • Zeiteinsparung bei Aufgaben, die keine Konstruktionsarbeit sind: Mit Onshape verschwenden Konstrukteure keine Zeit mit dem Aufsuchen der aktuellen Version ihres Entwurfs. Es gibt nur nach das Onshape-Dokument, das bereit steht, sobald man sich einloggt. Da Onshape eine SaaS-Plattform ist (Software-as-a-Service), braucht man nichts installieren, nichts updaten und sich nicht mit Lizenz-Nummern herumschlagen. Serielle Workflows sind auch ein Problem von gestern, weil mit Onshape Echtzeit-Kollaboration möglich ist.
  • Kein Chaos mehr im Datenmanagement: Das in Onshape eingebaute Freigabemanagement und die Workflows eliminieren die Notwendigkeit eines umfangreichen PLM-Systems. Du musst Dateien weder ein- noch auschecken, was dich normalerweise dazu zwingt abzuwarten, bis dein Kollege mit seiner Arbeit fertig ist. Durch das Branching kann an verschiedenen Entwürfen gleichzeitig gearbeitet werden und am Ende können die besten Ideen wieder zusammengeführt werden.
  • Bessere Kommunikation zwischen Führungskräften und Konstrukteuren: Die Wahrnehmung über den Stand und das Vorankommen eines Projekts ist oftmals unterschiedlich. Führungskräfte sind überwiegend mit strategischen Initiativen und Gesamtplanung beschäftigt, wohingegen Konstrukteure sich um praktische Aufgaben kümmern. Die Echtzeit-Analysen von Onshape geben eine Momentaufnahme darüber, wer woran arbeitet und wie lange die Arbeit tatsächlich dauert. Potenzielle Engpässe können so identifiziert und vermieden werden. Außerdem wird die Weiterarbeit nicht von Entwurfsprüfungen unterbrochen, da man durch das Branching auf einem Alternativzweig weiter experimentieren kann.
  • Bessere Kommunikation früh im Konstruktionsprozess: Bessere Zusammenarbeit bedeutet mehr Innovation. Mit der sicheren Freigabefunktion von Onshape kannst du Partnern, Kunden und Lieferanten die Möglichkeit zum Kommentieren oder sogar Bearbeiten geben. Du entscheidest über die Zugriffsberechtigungen deiner Projekte.
  • Remote Work ist kein Umstand mehr: Lizenzmanagement ist mit Onshape ein Thema der Vergangenheit. Mit Nutzername und Passwort kannst du von jedem Ort der Welt und von jedem Endgerät aus (PC, Laptop, Tablet oder Handy) auf Onshape zugreifen. IT-Support, Wartung und Updates entfallen und jeder kann ununterbrochen an seinen Produkten arbeiten.

Lade dir das eBook über Herausforderungen von Design- und Fertigungsteams herunter und du wirst sehen, dass du mit deinen Hindernissen nicht alleine bist und das es eine Lösung gibt.

Quelle:
https://www.onshape.com/en/resource-center/innovation-blog/some-early-new-years-product-development-resolutions-for-2021

Empfohlene Beiträge