Wir haben nachgefragt: Interview mit CAD-Experten Michael LaFleche

Michael LaFleche gibt euch einen tiefen Einblick in seine Arbeit mit Onshape und warum er sich gegen On-Premise und für die Cloud entschieden hat. Er spricht über die Vorteile von Cloud-Software, erzählt von seinen Kundenerfahrungen und teilt seine Begeisterung für Onshape mit euch.

Du bist seit 2015 bei Onshape mit an Bord? Was findest du so brillant an der Software und was hat dich davon überzeugt bei der CAD-Cloud-Journey mitzumachen?

Ich war lange Channel-Partner beim Konkurrenz-Produkt SolidWorks, habe diese Welt aber verlassen, weil ich neue Dinge ausprobieren wollte und lieber in der Welt der Kunden arbeiten wollte. Ich wollte enger mit ihnen zusammenarbeiten. Das machte mich zum CAD Administrator eines weltweit agierenden Unternehmens, dem ich beim Aufsetzen seiner Systeme geholfen habe. Ich wusste zu dem Zeitpunkt schon, dass Onshape im Anmarsch war und die Gründer von SolidWorks an dieser Software arbeiteten. Sie hatten zu dem Zeitpunkt noch kein lieferfertiges Produkt, da sie noch am Code arbeiteten. Als dann klar wurde, dass die Software enthüllt werden sollte, wartete ich eines morgens um 10 Uhr im März 2015 vor meinem Bildschirm darauf den „Kaufen“-Button zu drücken. Ich war also einer der ersten Onshape-Kunden und kurz darauf meldete sich John McEleney, ehemaliger CEO bei SolidWorks, bei mir und meinte: „Warum arbeitest du nicht einfach bei uns?“ Bei so einer Anfrage sagt man einfach nicht nein und so wurde ich einer der ersten im Team, die direkt mit Kunden zusammengearbeitet haben.

Kunden können manchmal harsch mit ihrer Kritik sein. Was waren die anstrengendsten Einwände von Kunden und hast du diese Einwände zu dir geliebter Kritik umwandeln können?

Ich mag die schweren Fragen. Das bedeutet, dass die Kunden es mit Veränderung ernst meinen. Wenn sie nicht die schwierigen Fragen stellen würden, bedeutet das, dass ich meinen Job nicht richtig gemacht habe.

Eine der häufigsten Fragen ist: „Was ist, wenn mein Internet ausfällt?“ Ich habe das Gefühl, sie müssen einfach diese Frage stellen. Wie man weiß, ist Onshape eine vollständige SaaS-Lösung und da braucht man nun mal eine stetige Internetverbindung. Diese muss nicht über die Maße groß sein, eine normale reicht völlig aus. Wir haben also darauf gewettet, dass das Internet bleibt und sich nicht in Luft auflösen wird. Und ich denke, das ist eine ziemlich sichere Wette, die wir eingegangen sind. Das Internet wird immer schneller und sicherer.

Viele unserer Kunden sind schon länger am Markt und die fragen in der Regel: „Was mache ich mit meinen ganzen Daten?“ Das erste was diese Kunden machen ist ihre größte und schlechteste Baugruppe nach Onshape zu importieren und dann fragen sie sich, was sie damit anfangen sollen. Das ist nicht der beste Weg die Software zu testen. Der beste Weg das System zu nutzen ist neue Inhalte zu erstellen.

Screenshot von der Produktgeschichte inkl. Versionierung innerhalb Onshape. Die integrierte Datenverwaltung macht ein PDM überflüssig.
Screenshot von der Produktgeschichte inkl. Versionierung innerhalb Onshape. Die integrierte Datenverwaltung macht ein PDM überflüssig.

Was sind deiner Meinung nach die generellen Hauptvorteile von Cloud-Lösungen?

Da gibt es einige und wir könnten stundenlang darüber reden, aber ich fasse es mal zusammen. Ein Hauptvorteil von SaaS ist, dass Kunden von großen Risiken befreit werden. Sie müssen nicht mehr ihre eigenen Systeme warten, sie brauchen keine mächtigen CAD-Workstations mehr, sie müssen sich nicht mehr über Serverstrukturen und deren Wartung und Sicherheit Gedanken machen und sie müssen keine Netzwerke oder VPNs einrichten. Außerhalb des Büros zu arbeiten ist mit On-Premise-Software eine ziemliche Herausforderung. Und gerade seit der Pandemie ist es unsicher von wo man arbeiten kann.

Außerdem erspart SaaS einem eine Menge Kopfschmerzen, über die man im Arbeitsalltag gar nicht nachdenkt. Man gibt sich mit vielen Dingen einfach ab, weil man denkt, dass es keinen besseren Weg gibt. Dabei nutzen Unternehmen schon lange SaaS-Lösungen. Für Vertriebsteams, die z. B. mit Salesforce arbeiten, ist Cloud nichts neues. Hier wird sogar mit sensiblen Kundendaten gearbeitet und niemand sieht hier ein Problem. Die CAD-Welt ist einfach komplexer und noch nicht so sehr mit der Cloud vertraut.

Sicherheit ist auch ein großer Vorteil von Cloud-Lösungen. Wenn man daran denkt, wie Dateien von A nach B geschickt werden – diese Dateien können schnell verloren gehen oder in den falschen Händen landen. Hinzukommt, dass man sich bei der Version vertun kann und nicht am aktuellsten Modell arbeitet. Zu wissen, was mit deinen Inhalten passiert, ist mit SaaS viel einfacher.

Das vollständige Interview

Vielen Dank an Michael LaFleche für das tolle Interview und die Insights, die er uns gegeben hat. Das Interview ist 20 Minuten lang und vollgepackt mit Informationen über SaaS und Onshape. Viel Spaß beim Anschauen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Empfohlene Beiträge